Myongji Festival auf dem Yongin Campus

Jedes Jahr im Mai halten die meisten koreanischen Unis ihr jährliches Festival ab. Von Uni zu Uni ein bisschen unterschiedlich, laufen die Festivals für gewöhnlich ein paar Tage und bieten zahlreiche Möglichkeiten leckeres Essen zu genießen, an Spielen teilzunehmen, Bühnenshows zu sehen und sogar ein paar berühmte Künstler live zu bestaunen. Und da die Myongji Universität zwei Campus hat, haben wir auch zwei Festivals – also doppelt den Spaß!

20160512_183726

Ich hatte die Chance den Yongin Campus im Rahmen der auf dem Seoul Campus gestarteten “Globalize Yourself” Initiative zu besuchen. Da es der letzte Festivaltag in Yongin war, hielten wir es für eine gute PR Gelegenheit. 😉 Zusammen mit einer internationalen Freundin aus Frankreich nahmen wir früh morgens den Uni Shuttlebus nach Yongin. Als wir ankamen, waren wir zunächst vollkommen vom Ausblick überwältigt: Der Yongin Campus ist umgeben von Natur und Bergen und alles ist grün, soweit das Auge reicht. Außerdem ist der Campus um ein vielfaches größer, als wir es aus Seoul gewohnt waren, also was das auch eine ziemliche Überraschung für uns.

1463017742618

Über den Tag betreuten wir also unsere “Globalize Yourself” Ausstellung, trafen und sprachen mit vielen interessierten Studierenden und gönnten uns natürlich auch einige Snacks von den Festival-Buden. Wir verbrachten sogar etwas Zeit am Oulami-Stand und halfen ihnen Nachos und Getränke an diesem sonnigen Maitag zu verkaufen.

Als der Abend näher rückte, wurden die Buden so langsam abgebaut und auch wir räumten unsere Ausstellung zusammen. Aber der Festivaltag war noch lange nicht vorbei. Wir gönnten uns in einem der zahlreichen großen Zelte eine Pause, nachdem wir den ganzen Tag auf unseren Beinen verbracht hatten. Nachdem wir einige Stunden gequatscht, gelacht, gegessen und getrunken hatten, war es endlich Zeit für das erste große Liveevent des Tages – San E, ein koreanischer Rapper und persönlicher Liebling von mir eröffnete mit seiner Performance die Bühne vor einem aufgeheizten Publikum. Er lieferte einen tollen Auftritt ab, der leider viel zu schnell vorbei war. Aber da nach ihm direkt der nächste Act anstand, gab es keine Zeit traurig zu sein.

20160512_211313

Nach fast 2 Stunden war das Bühnenprogramm der letzten Festivalnacht vorbei und wir kehrten für eine weitere Runde Speise und Trunk zu den Zelten zurück. Wir blieben bis zu den frühen Morgenstunden auf dem Campus und zogen dann in ein anderes Lokal, um auf den ersten Bus zu warten. An diesem Punkt war ich für beinah 27 Stunden wach und dementsprechend erschöpft, aber es war eine extrem erinnerungswürdige Erfahrung – ganz besonders weil es solche Unifestivals in Deutschland nicht wirklich gibt. I konnte den Yongin Campus besuchen, “Globalize Yourself” bewerben, San E auftreten sehen und alte sowie neue Freunde treffen. Es war ein wahrlich perfekter Tag!

(Elena Kubitzki)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s